• Home AT
  • Werkstattbedarf
  • Spiegelmontage

Spiegelbleche - Muckis für den Spiegel

Made by Bohle
Erster zertifizierter Herstellungsprozess nach DIN 2304: Bohle verleiht Spiegeln ultrastarken Halt mit selbstklebenden Spiegelblechen und definiert in puncto Tragfähigkeit, Sicherheit und Langlebigkeit neue Standards.

Spiegel aufhängen mit Spiegelblechen

Die Spiegelaufhängung mit selbstklebenden Haftblechen ist unkompliziert und gelingt mit wenig Werkzeug. Dafür werden die Spiegelbleche einfach auf die Rückseite der Spiegel geklebt. Dank Ösen oder Kanten an den Blechen lässt sich der Spiegel anschließend an den Schrauben in der Wand auf- und abhängen.

Bohle als zertifizierter Klebfachbetrieb

Um Ihnen die größtmögliche Sicherheit beim Thema Spiegelaufhängung zu geben, ist die Bohle AG seit 2022 ausgezeichneter Klebfachbetrieb. Strenge Vorgaben der DIN 2304 bestimmen unsere internen Klebprozesse und somit auch den Herstellungsprozess für Spiegelbleche, der vom TechnologieCentrum Kleben zertifiziert ist. So ist unser Produktionsraum beispielsweise kontaminationsfrei und garantiert durch eine gesteuerte Klimatisierung stets gleichbleibende Bedingungen – eben exakt auf den Arbeits- und Klebeprozess abgestimmt. All unsere Mitarbeitenden sind mit einer klebtechnischen Zusatzqualifikation ausgebildet. Für ein 100%-iges Qualitätsversprechen. Übrigens greift Bohle für seine Spiegelbleche auf Zulieferer aus der nahen Umgebung zurück (< 90 km) und vermeidet so unnötige Lieferwege und Emissionen.

Bohle als zertifizierter Klebfachbetrieb

Um Ihnen die größtmögliche Sicherheit beim Thema Spiegelaufhängung zu geben, ist die Bohle AG seit 2022 ausgezeichneter Klebfachbetrieb. Strenge Vorgaben der DIN 2304 bestimmen unsere internen Klebprozesse und somit auch den Herstellungsprozess für Spiegelbleche, der vom TechnologieCentrum Kleben zertifiziert ist. So ist unser Produktionsraum beispielsweise kontaminationsfrei und garantiert durch eine gesteuerte Klimatisierung stets gleichbleibende Bedingungen – eben exakt auf den Arbeits- und Klebeprozess abgestimmt. All unsere Mitarbeitenden sind mit einer klebtechnischen Zusatzqualifikation ausgebildet. Für ein 100%-iges Qualitätsversprechen. Übrigens greift Bohle für seine Spiegelbleche auf Zulieferer aus der nahen Umgebung zurück (< 90 km) und vermeidet so unnötige Lieferwege und Emissionen.

Bohle als zertifizierter Klebfachbetrieb

Um Ihnen die größtmögliche Sicherheit beim Thema Spiegelaufhängung zu geben, ist die Bohle AG seit 2022 ausgezeichneter Klebfachbetrieb. Strenge Vorgaben der DIN 2304 bestimmen unsere internen Klebprozesse und somit auch den Herstellungsprozess für Spiegelbleche, der vom TechnologieCentrum Kleben zertifiziert ist. So ist unser Produktionsraum beispielsweise kontaminationsfrei und garantiert durch eine gesteuerte Klimatisierung stets gleichbleibende Bedingungen – eben exakt auf den Arbeits- und Klebeprozess abgestimmt. All unsere Mitarbeitenden sind mit einer klebtechnischen Zusatzqualifikation ausgebildet. Für ein 100%-iges Qualitätsversprechen. Übrigens greift Bohle für seine Spiegelbleche auf Zulieferer aus der nahen Umgebung zurück (< 90 km) und vermeidet so unnötige Lieferwege und Emissionen.

Made by Bohle

Produktion zertifiziert nach DIN 2304

Qualität ist oberstes Prinzip

2 Faktoren mit großer Bedeutung: Größe und Tragkraft

Wie groß ein Spiegelblech sein muss, richtet sich nach der Größe und nach dem Gewicht des Spiegels. Dabei werden bei gleichmäßiger Gewichtsverteilung und waagerechter Aufhängung maximal zwei tragende Spiegelbleche pro Spiegel aufgeklebt. Befinden sich zwei weitere Bleche im unteren Spiegelbereich, dienen diese nur zur Stabilisierung des Spiegels an der Wand und haben keine weitere Tragkraft. Um größere Spiegel aufzuhängen, wird also nicht die Anzahl der Spiegelbleche erhöht. Verwenden Sie stattdessen größere Spiegelbleche, die eine entsprechend höhere Tragkraft besitzen. Als Richtwert dienen diese Maße:


  • Ein 70 x 70 mm Spiegelblech hält 3 kg
  • Ein 100 x 100 mm Spiegelblech hält 6 kg
  • Ein 100 x 200 mm Spiegelblech hält 12 kg
  • Ein 100 x 300 mm Spiegelblech hält 18 kg

Die Vorteile von Spiegelblechen

Spiegelbleche haben im Vergleich zu Spiegelklebstoffen oder Spiegelklebebändern einen entscheidenden Vorteil: Mit ihnen sind Spiegel demontierbar, d.h. sie können ohne großen Aufwand wieder abgehangen oder besser ausgerichtet werden.


  • Demontierbar
  • Für das Bad (Feuchtraum) geeignet
  • Geruchsneutral
  • Hohe Alterungs- und Temperaturbeständigkeit

Die goldene Regel der Spiegelbleche: 10 - 30 - 10

10 Sekunden gleichmäßiges und festes Andrücken der Bleche. Ausreichende Tragkraft bereits nach 30 Minuten Ruhezeit erreicht. Wir empfehlen vor der Montage die Spiegelbleche nochmals 10 Sekunden anzudrücken. Ganz einfach!

Jetzt herunterladen: ausführliche Anleitung für Bohle Spiegelbleche 
Verarbeitungshinweise_Spiegelbleche

Direkt zum Shop

Spiegelbleche gibt es in vielen Formen und Varianten. Sie sind einzeln erhältlich oder im Set mit Hilfsmitteln wie z. B. Exzenterscheiben, Abstandhaltern, Magnete oder Druckknöpfen. Zur komfortablen Aufhängung des Spiegels an der Wand sind Spiegelbleche entweder mit Ösen oder Abkantungen versehen.

+ 4 Ausführungen
Spiegelbefestigungs-Set safeclix® 08
  • Aushangsicherung: Druckknopf
  • Tragkraft: 12 kg
  • Wandabstand: 14 mm
+ 4 Ausführungen
Spiegelbefestigungs-Set safeclix® 16
  • Aushangsicherung: Druckknopf
  • Tragkraft: 24 kg
  • Wandabstand: 14 mm
+ 4 Ausführungen
Spiegelbefestigungs-Set safeclix® 24
  • Aushangsicherung: Druckknopf
  • Tragkraft: 36 kg
  • Wandabstand: 14 mm
Spiegelbefestigungs-Set safefix® 08
  • Aushangsicherung: Keine
  • Tragkraft: 12 kg
+ 1 Ausführung
Spiegelbefestigungs-Set safemax® 08
  • Aushangsicherung: Magnet
  • Tragkraft: 12 kg
+ 1 Ausführung
Spiegelbefestigungs-Set safemax® 16
  • Aushangsicherung: Magnet
  • Tragkraft: 24 kg
+ 3 Ausführungen
Spiegelblech mit einer Öse, selbstklebend
  • Breite: 100 mm
  • Länge: 100 mm
  • Tragkraft: 6 kg
+ 3 Ausführungen
Spiegelblech mit einer Öse, selbstklebend
  • Breite: 100 mm
  • Länge: 300 mm
  • Tragkraft: 18 kg

Wie halten Spiegelbleche an der Spiegelrückseite ?

Für die hohe Tragkraft von Spiegelblechen sorgt Acrylatklebstoff. Dieser befindet sich auf dem Spiegelklebeband, welches auf der einen Seite am Spiegelblech und auf der anderen Seite am Spiegel haftet. Seine Wirkung basiert auf den physikalischen Prozessen der Adhäsion und Kohäsion. Während die Kohäsion die Anziehung zwischen gleichen Molekülen beschreibt und dafür sorgt, dass der Klebstoff an sich selbst haftet, meint Adhäsion die Haftung ungleicher Moleküle aneinander, d.h. in diesem Fall also die Klebewirkung zwischen Klebstoff und Spiegel.

FAQ's

Bohle Spiegelbleche sind ausführlich für die Anbringung von Spiegeln nach DIN 1036 getestet. Eine Anwendung darüber hinaus gilt es separat zu prüfen.

Reinigen Sie zunächst die Stellen, auf denen die Haftbleche zum Einsatz kommen. Hierfür eignen sich am besten Reiniger mit Isopropanol, wie der Bohle Spezialreiniger. Entfernen Sie die Schutzfolie von den Spiegelblechen. Die Bleche werden mit 10 cm Abstand vom Spiegelrand auf die Rückseite des Spiegels geklebt. Bohren Sie passend dazu die Bohrlöcher in der Wand. Die Spiegelaufhängung sollte sich im oberen Drittel des Spiegels befinden. Kleben Sie das Spiegelblech an den Spiegel, sorgen Sie dafür, dass keine Lufteinschlüsse im Klebstoff entstehen und drücken Sie die Bleche für mind. 10 Sekunden gleichmäßig fest an. Nach 30 Minuten tritt die erste Haftwirkung des Klebstoffs ein. Wir empfehlen weitere 24 Stunden Wartezeit bei Raumtemperatur, um eine vollständige Aushärtung des Klebstoffes zu gewährleisten. Bei großen Spiegeln sorgen Magnete für einen fixen Wandabstand und vermeiden so gefährliches Kippeln.

Die Tragkraft von selbstklebenden Spiegelblechen hängt von ihrer Größe ab. So trägt ein 45 x 45 mm großes Spiegelblech ca. 1 kg, ein 100 x 200 mm großes Spiegelblech trägt 12 kg. Es werden maximal zwei tragende Spiegelbleche pro Spiegel verwendet.

Spiegelbefestigungs-Sets beinhalten neben Spiegelblechen zum Teil Magnete, z. B. unsere safemax Sets. Sie haben jedoch keinerlei Tragwirkung. Ihre Anbringung sorgt lediglich dafür, dass die Spiegel an der Wand nicht kippeln, sondern auch im unteren Bereich an der Wand fixiert sind. Alternativ werden in den safeclix Sets Druckknöpfe statt Magnete verwendet.

Exzenterscheiben helfen beim Ausrichten von Spiegeln. Sie werden unter die Schrauben gelegt, die in die Wand geschraubt werden. Dank Exzenterscheiben können Spiegel auch nach der Aufhängung um +/- 4 mm justiert werden, z. B. wenn der Spiegel nicht gleichmäßig waagerecht hängt. Durch Drehen der Scheiben verändert Sie die Höhe. 

Die goldene Regel der Spiegelaufhängung heißt 10 – 30 – 10. 10 Sekunden sollte das feste Andrücken des Haftblechs auf den Spiegel betragen. Es folgen 30 Minuten Ruhezeit. Bevor der Spiegel schließlich aufgehängt wird, empfehlen wir die Spiegelbleche ein zweites Mal für 10 Sekunden anzudrücken.

Weitere Befestigungsmöglichkeiten

Spiegelklebeband XtraMount®

Der Einsatz von Spiegelklebeband ist für das Aufhängen von großen Spiegeln besonders beliebt. Mit XtraMount® von Bohle kleben Sie auf Nummer sicher.

Spiegelklebstoff Xtragrip®

Die Nutzung von Klebstoffen gehört zu den Klassikern für die Spiegelanbringung. Die gute Haftung für eine Vielzahl von Materialien und die einfache Anwendung per Kartuschenpistole machen diese Art der Spiegelmontage beliebt.

Bitte wählen Sie Ihren Standort