Neue Funktionen und Design für selbstschließenden Eckbeschlag Alva

Die Bohle AG entwickelt den selbstschließenden Eckbeschlag Alva EN3 weiter. Die neue Öffnungsdämpfung, das komfortable Anbringen der Bodenplatte und das reduzierte Design stehen im Fokus des optimierten Beschlags für Glastüren, der jetzt besonders zügig in der Montage ist.

Während sich das Vorgängermodell des selbstschließenden Eckbeschlags bereits dadurch auszeichnete, dass keine Bodenausnehmung erforderlich ist, wird das Anbringen der Bodenplatte nun sogar noch einfacher: Zum einen benötigt die neue Bodenplatte bei gleicher Stabilität lediglich zwei statt vier Schrauben. Zum anderen beträgt der Abstand zwischen Wand und der ersten Bohrung ganze 29 mm und bietet somit ausreichend Platz für das Ansetzen der Bohrmaschine. Im Anschluss folgt die gewohnte, feine Justierung der horizontalen Ausrichtung und der Nulllage.

In einer zweiten Variante des Alva EN3 Eckbeschlags hat die Bohle AG eine einstellbare Öffnungsdämpfung, auch Back Check genannt, integriert. Sie sorgt dafür, dass Windstöße oder der Schwung bei heftigem Türöffnen sicher und sanft abgefangen werden. Dies schützt Wand und Glastür und empfiehlt sich daher besonders bei angrenzenden Wänden. Die Öffnungsdämpfung setzt ab ca. 70° Öffnungswinkel ein und ist stufenlos einstellbar.

Auch das Design von Alva kann sich sehen lassen. Dank einer neuen, cleveren Steckbefestigung weist der Beschlag keinerlei sichtbare Schrauben und Befestigungspunkte an den Abdeckkappen und der Bodenplatte auf. Schwarze Einlagen, die den Eindruck einer Schattenfuge erzeugen, unterstreichen obendrein die hochwertige Optik.

Alva EN3 ist gemäß DIN EN 1154 nach europäischen Standards auf lange Lebensdauer und hervorragende Funktionalität zertifiziert. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.